Print logo   News & Presse > Pressemitteilungen

Menu

Ultrakurzpuls-Laserbearbeitung für die Forschung

Der ProtoLaser R der LPKF Laser & Electronics AG ist das neue Flaggschiff für Laser-Mikromaterialbearbeitung im Labor

15/Nov/2017
Besonders für den Einsatz in Forschungs- und Entwicklungslaboren hat LPKF seinen neu entwickelten ProtoLaser R auf den Markt gebracht. Er ermöglicht die High-end-Bearbeitung dünner Schichten und besonders empfindlicher Materialien.
 
Gerade Forschungseinrichtungen arbeiten mit sehr unterschiedlichen, anspruchsvollen und oft neu entwickelten Materialien in immer kleineren Formaten. Für deren Bearbeitung benötigen sie Maschinen und Anlagen, die ein höchstmögliches Maß an Flexibilität und Präzision bieten und dabei mit hohen Qualitätsstandards arbeiten. Genau diese Merkmale zeichnen den LPKF ProtoLaser R aus.

Der eingesetzte Ultrakurzpuls-Laser bearbeitet Materialien präzise und ohne thermische Beeinflussung des Nachbarbereichs. Diese kalte Ablation ist insbesondere beim Strukturieren im Mikro- und Nanobereich empfindlicher Materialien interessant. Seine außerordentliche Präzision beweist der ProtoLaser R beispielsweise an einem besonderen Material: Mit einem Laserstrahldurchmesser von lediglich 15 μm strukturiert und schneidet er 0,2 mm dünne Carbonfolien für die LTCC-Technologie. Auch eine Metallisierung auf Titanat lässt sich mit dem ProtoLaser R präzise und schnell strukturieren sowie das Material ohne thermischen Stress beliebig bohren und schneiden.

Neue Möglichkeiten mit dem LPKF ProtoLaser R
„Der ProtoLaser R eröffnet neue Möglichkeiten der Mikromaterialbearbeitung für Laborversuche mit völlig neuen Substraten - von flexiblen Materialien bis zum Glas. Er kann auch komplexe Dünnschichtaufbauten, temperaturempfindliche Substrate oder OLED-Schichten auf Glas schonend abtragen oder strukturieren. Das ist sogar für die Raumfahrt von Interesse“, so Britta Schulz, Managing Director Business Unit DevelopmentQuipment. Sie ergänzt: „Durch den hochpräzisen UKP-Laser lassen sich exakte, layout-treue Geometrien erstellen und ein Finish mit sauberen und glatten Oberflächen erzeugen.“

Durch die kompakten Baumaße passt der ProtoLaser R auf Rollen durch jede Labortür.

LPKF ProtoLaser R
Der LPKF ProtoLaser R ist besonders kompakt und kann anspruchsvolle Materialien hochpräzise bearbeiten
Titanat Fertigungsmuster
Fertigungsmuster aus 0,26mm starkem Titanat mit Au-Ni/Pt-Metallisierung produziert mit dem ProtoLaser R
Britta Schulz
Britta Schulz, LPKF Managing Director Business Unit DevelopmentQuipment
 
Download
Pressemitteilung (pdf)
Bildmaterial (zip)

RSS-Feed

Bildautor

LPKF Laser & Electronics AG

Bildverwertung

Nutzung mit Quellenvermerk für redaktionelle Beiträge gestattet. Die kommerzielle Wiedergabe ist unzulässig.

Fordern Sie unsere Pressemappe und Bildmaterial an:


LPKF Laser & Electronics AG
Produktkommunikation
 
Osteriede 7
30827 Garbsen
Deutschland
 
Tel.:
+49 (0) 5131 7095-0
Fax:
+49 (0) 5131 7095-90
E-Mail:
Kontaktformular


LPKF-Konzernseiten
LPKF WeldingQuipment
LPKF SolarQuipment
LaserMicronics
ZelFlex Stretching Frames

LPKF-Distributoren
Europa
Amerika
Asien
Afrika
Australien
English
Русский
Français
Español
Slovenščina
日本語
中文
Knowledge Center  Knowledge-Center
Newsletter  Newsletter
LinkedIn  LinkedIn
Facebook  Facebook
Twitter  Twitter
YouTube  Youtube
RSS  RSS
<